Aus dem Ausschuss für Technik und Umwelt (ATU)

SPD will Antworten

Fragen zu einer problematischen Gewerbeansiedlung im VIP

Gleich mehrere Fragen hatte die SPD-Stadtratsfraktion zu einer geplanten Gewerbeansiedlung im Verbandsindustriepark (VIP) in Walldürn. Demnach solle ein Gewerbebetrieb aus Oberkessach im VIP "auf ihr Bestreben hin" angesiedelt werden", so Rolf Günther zu Bürgermeister Markus Günther. Da bisher aus der nach Sicht der Fraktion problematischen Gewerbeansiedlung keinerlei Information des Stadtrates erfolgte - was enttäuschend sei -, bitte die SPD um die Beantwortung einiger Fragen in der nächsten Sitzung des Gemeinderates am 27. Januar.

 

- Was beinhaltet die Bauanfrage, zum Beispiel Örtlichkeit oder Gewerbeinhalt?

- Gibt es Gründe für die Verlagerung weg von Oberkessach?

- Welche Gründe sind bekannt, warum die Realisierung der Ansiedlung in Buchen nicht erfolgt ist?

- Welche zu verarbeitenden / zu lagernden Materialien sind in der Bauanfrage aufgelistet?

- Welche Betriebszeiten sind vorgesehen?

- Welche Lautstärke wird von den eingesetzten Maschinen erreicht?

- Wie ist die Einstufung entstehender Schadstoff- und Staunbelastung bei der Bearbeitung von Alt- und Industrieholz zu sehen?

- Sind Angaben zur Geruchsbelästigung am Altstandort bekannt?

- Werden Materialen im Freien gelagert?

- Liegt ein Bauantrag bei der Verwaltung vor?

 

Die SPD sei für Gewerbeansiedlung und Geländeverkauf, "aber nicht zu jedem Preis, so Rolf Günther abschließend.