Vorstand und Fraktion der SPD besprachen aktuelle Themen

Kreisel wäre die besser Lösung

SPD Fraktion arbeitet gut zusammen!

Bei der gemeinsamen Sitzung von Vorstand und Fraktion der SPD Walldürn berichtete der Ortsvereinsvorsitzende Ralf Beyersdorfer von der Nominierung der Kandidaten für die Landtagswahl 2011. Nachdem Georg Nelius 2007 die Nachfolge von Karl-Heinz Joseph als Landtagsabgeordneten angetreten hatte, habe er sich sehr schnell der neuen Herausforderung angenommen. Dabei kam MdL Georg Nelius seine langjährige kommunalpolitische Erfahrung zugute. "Unser Landkreis und der ländliche Raum brauchen einen Abgeordneten, der sich für die Belange der Bürger einsetzt", so Beyersdorfer. Georg Nelius habe dies in den letzten drei Jahren mit großem Engagement sowohl im Kreis als auch in Stuttgart getan. Auch die Nominierung von Herbert Kilian als Zweitkandidat findet die einhellige Unterstützung der Walldürner Sozialdemokraten. Die große Geschlossenheit, mit der die beiden Kandidaten auf der Kreismitgliederversammlung in Hüffenhardt gewählt wurden, ist für Beyersdorfer ein Beleg des großen Vertrauens und der Anerkennung, die die beiden im Kreisverband genießen.

 

Im Anschluss wurden die Vorbereitungen zum Blumen- und Lichterfest besprochen. Auch in diesem Jahr wird die SPD mit einem Infostand und einem Gewinnspiel auf dem Fest vertreten sein.

 

Großen Raum nahm der Bericht der Gemeinderatsfraktion ein. Hier erläuterte der Fraktionsvorsitzende Herbert Kilian, weshalb sich die Fraktion bei der Abstimmung über den neuen Anschluss der B 27 an die Buchener Straße (Kreisel oder herkömmlicher Anschluss) enthalten hat. Der Grund hierfür war, dass nach Auffassung der SPD-Fraktion der Gemeinderat im Vorfeld von der Verwaltung nur unvollständig informiert wurde und wichtige Fakten erst kurz vor der Gemeinderatssitzung mitgeteilt wurden. Nach wie vor hält die SPD einen Kreisel an dieser Stelle für die verkehrstechnisch sinnvollste Lösung.

 

Mit der politischen Arbeit der eigenen Fraktion zeigten sich die neuen Stadträte der SPD sehr zufrieden. Der Informationsaustausch innerhalb der Fraktion sei, ebenso wie die Vorbereitung der Gemeinderatssitzungen, sehr gut. So trifft sich die SPD-Fraktion vor jeder Gemeinderatssitzung, um die Themen gemeinsam zu diskutieren und aus den verschiedenen Ausschüssen zu berichten. Diesem effektiven Arbeitsstil sieht man sich auch in Zukunft verpflichtet, zumal er sich auch bei der Arbeit im Gemeinderat positiv bemerkbar macht.