Vorstandssitung der SPD

SPD wird 100 Jahre alt

Der Vorstand der SPD Walldürn traf sich vergangene Woche zu einer Sitzung. Neben den Vorbereitungen zum diesjährigen Blumen- und Lichterfest sowie einem Bericht über die Arbeit der Gemeinderatsfraktion gab der Ortsvereinsvorsitzende Ralf Beyersdorfer einen Ausblick auf ein großes Ereignis, das in diesem Jahr noch bevorsteht.

 

"100 Jahre SPD in Walldürn"

 

Wir werden zum Ende dieses Jahres „100 Jahre SPD in Walldürn“ feiern, verkündete Ralf Beyersdorfer zur Begrüßung und zitierte aus einem Zeitungsartikel der Mannheimer „Volksstimme“ vom 18. November 1918: „Nunmehr hat die Sozialdemokratie auch hier in Walldürn ihren Einzug gehalten“. Aus dem Zeitungsartikel geht hervor, dass im November 1918 in der Aula des Schulhauses eine „Volksversammlung“ stattfand, die mehrere hundert Teilnehmer aufwies. Nach einem Referat eines sozialdemokratischen Stadtrates aus Heidelberg wurde von den anwesenden Bürgern die Gründung eines „Sozial­demo­kra­tischen Vereins“ beschlossen.

 

SPD recherchiert ihre Geschichte

 

Der SPD Ortsverein selbst verfügt über keine Dokumente aus der Zeit vor 1933, weil nach dem Verbot der SPD im Jahr 1933 vermutlich alle Unterlagen vernichtet wurden. Es gebe aber dennoch einige Quellen, die über die Anfangsjahre der SPD in Walldürn berichten. Der Vorstand entschied eine Projektgruppe mit weiteren Recherchen und der Dokumentation der Geschichte der SPD in Walldürn zu betrauen.

 

Sowohl aus den Gründerjahren, als auch aus der jüngeren Geschichte des SPD-Ortsvereins gebe es viel Interessantes zu berichten, so Beyersdorfer.

 

Stadtbauamt ist ein Erfolg der SPD

 

Im Anschluss berichtete Stadtrat Herbert Kilian über die Arbeit der Gemeinderatsfraktion. Ein großes Thema, das den Gemeinderat aktuell beschäftig, sei der Sanierungsbedarf an vielen städtischen Gebäuden. Die SPD-Fraktion befürwortet den von der Verwaltung eingeschlagenen Weg ausgehend von einer Bestandsaufnahme den Sanierungsbedarf zu ermitteln, bevor dann konkrete Maßnahmen im Gemeinderat beschlossen werden.

 

„Die von uns geforderte Schaffung eines Stadtbauamtes hat sich bewährt“, so das Fazit von Herbert Kilian.